[Borm] Seismologisches Tiefenlabor in den KTB/ICDP-Bohrungen

German Title: Seismologisches Tiefenlabor in den KTB/ICDP-Bohrungen

Abbreviation: 161

Current Status: completed with report


Main Applicant:Prof. Dr. Günter Borm


Resources Recipient


Other Persons

Prof. Dr. Frank Scherbaum
Prof. Dr. Michael Weber


Conveyor Begin:
Conveyor End:
Conveyor Duration:
Year: 1997


Description

Das neu entwickelte 3-Komponenten-Bohrlochseismometer BS 125 ist seit Februar 1998 in einer Tiefe von 3.800 m in der KTB-Vorbohrung für eine dauerhafte Registrierung installiert. Zeitgleich dazu wird eine Oberflächenstation in Bohrlochnähe betrieben. Ab September 1999 soll nun zusätzlich ein Hochtemperaturseismometer erstmalig in einer Tiefe von ca. 7.500 m in der KTB-Hauptbohrung zum Einsatz kommen. Die allgemeine Aufgabe des seismologischen Tiefenlabors (Deep Seismological Lab DSL) besteht darin, eine möglichst umfangreiche Datenbasis zu schaffen, von der aus unterschiedliche wissenschaftliche Ziele verfolgt werden können. Eines der Ziele ist es z.B., aus den Seismogrammen der Bohrlochsonden durch Vergleich mit den Aufzeichnungen der Oberflächenstation die Ausbreitungs- und Dämpfungseffekte in den oberflächennahen Zonen der Erdkruste zu erforschen. Dazu sollen vor allem die Übertragungseigenschaften der Oberkruste und des oberflächennahen Standortuntergrundes bei Frequenzen oberhalb von 1 Hz erfaßt werden. Aufzeichnungen lokaler und regionaler, hochfrequenter Beben in den Tiefbohrlöchern sollen die Grundlage zur Untersuchung von Herdmechanismen und Nukleationsprozessen bilden...

Related Publications

Rietbrock, Andreas, Scherbaum, Frank (1999). "Crustal scattering at the KTB from a combined microearthquake and receiver analysis" Geophysical Journal International 136 p57-67