[Wagner] Tephrostratigraphy and tephrochronology of a 410 ka sediment record from the Fucino Basin, central Italy, unites Mediterranean and North Atlantic archives

German Title: Tephrostratigraphie und Tephrochronologie eines 410 ka Sedimentkerns aus dem Fucino Becken, Zentralitalien, vereint mediterrane und Nord Atlantik Archive

Abbreviation: 378

Current Status: approved


Main Applicant:Prof. Dr. Bernd Wagner


Resources Recipient


Other Persons

Dr. Niklas Leicher


Conveyor Begin: 1 February, 2018
Conveyor End: 31 January, 2020
Conveyor Duration: 24
Year: 2018


Related ICDP-Projects

[FUCINO] Fucino Basin Drilling


Description

Das Fucino Becken ist das größte und vermutlich einzige Becken der Zentral Apenninen, dessen kontinuierliche lakustrine Sedimentabfolge die Geschichte seit dem Frühen Pleistozän bis zu historischen Zeiten dokumentiert. Die günstige Entfernung zu den peri-tyrrhenischen Vulkanzentren (100 bis 150 km) macht das Becken zum besten Kandidaten im zentralen Mittelmeerraum, um eine lange und kontinuierliche tephrochronologische Abfolge zu erstellen, die durch die 40Ar/39Ar Methode unabhängig datiert und direkt mit einer umfangreichen Zeitreihe an Proxydaten der lakustrinen Sedimente verankert werden kann. In diesem Rahmen soll das Fucino Becken einen derzeit unbesetzten, westlichen Knotenpunkt eines Netzwerkes langer terrestrischer mediterraner Archive darstellen, zu denen auch das Tote Meer, der Vansee, der Ohridsee und Tenaghi Philippon gehören. Das Übertragen neuer chronologischer und stratigraphischer Erkenntnisse von paläomagnetischen Exkursionen und lang- und kurzzeitigen Klimaveränderungen auf Nordatlantische Klimaarchive schafft den Rahmen zum besseren Verständnis der raum-zeitlichen Variabilität, der Magnitude, sowie den unterschiedlichen Ausprägungen quartärer paläoklimatischer Veränderungen auf orbitaler und tausendjähriger Zeitskala.Dieser Antrag konzentriert sich auf eine 86 m lange Sedimentsequenz, die im Juni 2017 aus dem Fucino Becken gewonnen wurde und die letzten 410.000 Jahre umfasst. Detaillierte tephrostratigraphische Untersuchungen umfassen Haupt-, Neben-, Spurenelement- und Isotopenanalysen von vulkanischen Gläsern, die an national und international kooperierenden Instituten durchgeführt werden. Chronostratigraphische Arbeiten basieren auf der Korrelation mit bekannten Tephren und auf direkter 40Ar/39Ar Datierung von bisher unbekannten und/oder undatierten Tephren am CNRS-LSCE in Gif-Sur-Yvette, Frankreich,. Die tephrostratigraphischen und chronostratigraphischen Untersuchungen werden es ermöglichen, (i) die Aufeinanderfolge, die zeitlichen Einordnung, die Dauer und die Dynamik von vergangen Klimaereignissen terrestrischer und mariner Archive sowie daraus resultierende Veränderungen der Biodiversität zu bestimmen, (ii) das Wissen über den italienischen Vulkanismus, die Petrologie und die Geodynamik zu verbessern und (iii) das Verständnis über das Alter, die Dynamik und die Geschwindigkeit von paläomagnetischen Exkursionen zu verbessern. Des Weiteren soll das Projekt die Grenzen der 40Ar/39Ar Datierung in Bezug auf die benötigte Minimalgröße von Sanidinen oder Leuciten von unterschiedlich alten Tephren testen.Das hier beantragte Projekt trägt wesentlich dazu bei, ein robustes Altersmodell zu erstellen und den Transfer chronologischer Informationen zu anderen terrestrischen und marinen Abfolgen zu ermöglichen. Dies ist eine grundlegende Voraussetzung, um die überregionale Signifikanz des Fucino Archives hervorzuheben und eine von ICDP geförderte Bohrkampagne im Fucino Becken zu etablieren.

Related Publications

Giaccio, B., Regattieri, E., Zanchetta, G., Wagner, B., Galli, P., Mannella, G., Niespolo, E., Peronace, E., Renne, P.R., Nomade, S., Cavinato, G.P., Messina, P., Sposato, A., Boschi, C., Florindo, F., Marra, F., Sadori, F. (2015). " A key continental archive for the last 2 Ma of climatic history of the central Mediterranean region: A pilot drilling in the Fucino Basin, central Italy." Scientific Drilling 20 p13-19